previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

1985 Der eingebildete Kranke

von Jean Baptiste Molière (Reclam Verlag Stuttgart)

Inhaltsangabe

Der Hypochonder Argan bildet sich nur ein, krank zu sein. Er zieht diverse Ärzte zu Rate, die ihm seine eingebildete Krankheit abnehmen. Geduldig befolgt er alle Anordnungen seines Arztes. Dieser Umstand kommt diesem selbst sehr gelegen und er verschreibt Herrn Argan überflüssige Behandlungen gegen überteuerte Rechnungen. Argan hingegen möchte, natürlich auch aus eigennützigen Motiven, dass seine Tochter Angelique den frisch gebackenen Doktor der Medizin, Thomas Diafoirus, heiratet. Angelique ist jedoch in Cléante verliebt. Gemeinsam mit Toinette (Argans Hausmädchen) unternimmt der Bruder des vermeintlich Kranken mehrere Versuche, Argan von seiner Arzt-Besessenheit zu heilen. Schließlich überreden die beiden ihn, sich tot zu stellen, um dann herauszufinden, wer ihn denn nun wirklich liebt. Hierbei erkennt Argan die wahre Liebe seiner Tochter und die Geldgier seiner zweiten Frau, die nicht die leibliche Mutter Angeliques ist. Angelique steht es am Ende frei, zu heiraten, wen sie möchte – unter der Bedingung, dass ihr Zukünftiger ein Arzt ist oder wird. Anstatt Cléante zum Apotheker zu machen, wie dieser vorschlägt, überredet Béralde Argan dazu, selbst Arzt zu werden

Premiere:
Samstag, 27. April 1985 / 19.30 Uhr

Weitere Aufführungen
Samstag, 04. Mai 1985 / 19.30 Uhr

Samstag, 11. Mai 1985 / 19.30 Uhr

Spieler:

ARGAN, der eingebildete Kranke:Walter Heinz
BELINE, seine Frau:Erika Koob
ANGELIQUE, deren große Tochter:Sabine Müller
LOUION, deren kleine Tochter:Sabine Dorn / Astrid Heinz
BERALD, Argans Bruder:Manfred Rothenheber
CLEANT, Angeliques Geliebter:Gerhard Brunnengräber
MONSIEUR PURGON, Argans Arzt:Karlheinz Boll
MONSIEUR DIAFOIRUS, Arzt:Hans Jöckel
THOMAS DIAFOIRUS, dessen Sohn:Karl-Heinz Diehl
MONSIEUR FLEURANT, ApothekerGünter Ludwig
MONSIEUR BONNEFOI, Notar:Hans Helwig
TOINETTE, DienstmädchenChristel Müller

Regie: Paul Knatz

Souffleuse: Christine Knatz –– Bühnenbild: Hans Jäger – Kostüme und Requisite: Annemie Schek – Frisuren und Maske: Irmhild Bender und Maria Wachtel – Technische Gesamtleitung: Bernhard Adrian –– Kartenverkauf: Erika und Albert Koob