previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

1988 König Drosselbart

von den Gebrüdern Grimm (Verlag Bühnenvertrieb Arwed Strauch Weinheim)

Inhaltsangabe

Um seine Tochter zu verheiraten, lädt der König alle heiratsfähigen Männer seines Reiches zu einem Ball ein. Die junge eingebildete  Königstochter verhöhnt alle Freier und ganz besonders einen König mit schiefem Kinn, der seither König Drosselbart genannt wird. Da gibt sie ihr zorniger Vater zur Strafe einem bettelnden Spielmann zur Braut, der sie heimführt. Unterwegs bewundert sie wunderschöne Anwesen und erfährt voller Reue, dass sie alle König Drosselbart gehören. Sie muss in dem armseligen Häuschen des Spielmanns arbeiten, der über ihre Unfähigkeit lacht. Weil ihr Flechten und Spinnen misslingt, muss sie auf dem Markt Geschirr verkaufen. Die Leute kaufen gern, doch zwei Mal zerstört ihr ein betrunkener reitender Husar den Stand und die Töpferwaren. Ihr Mann beschimpft sie und schickt sie als Küchenmagd ins Königsschloss, wo sie die Essensreste mit nach Hause nehmen darf. Am Hochzeitstag des Königspaares versteckt sie sich, um heimlich zuzusehen. König Drosselbart zerrt sie auf die Tanzfläche, wo ihr die Essensreste aus den Taschen fallen. Sie läuft davon. Er holt sie auf der Treppe ein und gibt sich zu erkennen und gesteht ihr, sich als Spielmann und Husar verkleidet zu haben, um ihren Hochmut zu brechen. Die Prinzessin entschuldigt sich bei ihm und alles wird gut. Sie feiern vergnügt Hochzeit und sind glücklich bis an ihr seliges Ende.

Premiere:
Freitag, 18. Dezember 1987 / 18.00 Uhr

Weitere Aufführungen:
Samstag, 19. Dezember 1987 / 17.00 Uhr

Spieler:

ERZÄHLER:Walter Glanzner
KÖNIG:Christoph Dorn
KÖNIGIN:Edeltraud Silberzahn
PINZESSIN:Xenia Rosales
HEIRATSKANDIDATEN:Christian Schönung und Bernhard Adrian
KÖNIG DROSSELBART / SPIELMANNRoland Koob
HAUSHOFMEISTER:Hans Jürgen Brunnengräber
MARIECHEN:Ursula Gärtner
SOPHIECHEN:Jutta Helfert
FRIDOLIN:Volker Albert
SEVERIN:Gerhard Brunnengräber
PAGE:Harald Dietsch
KÜCHENMEISTERStephan Degen
KÖCHE:Mathias Hönig und Christian Drayß
KÖCHINEN:Sabine Dorn, Sabine Brunnengräber und Birgit Heidekamp

Regie: Walter Glanzner

Souffleuse: Birgit Witzenbacher – Bühnenbild: Hans Jäger – Maske und Frisuren: Irmhild Bender – Technische Gesamtleitung: Bernhard Adrian – Kartenverkauf: Erika und Albert Koob