previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

2011 Emil und die Detektive

von Erich Kästner

Inhaltsangabe

Der zwölfjährige Emil Tischbein aus Neustadt reist zum ersten Mal alleine zu seiner Großmutter nach Berlin. Von seiner Mutter bekommt er hundertvierzig Mark, die er mit einer Stecknadel in seiner Jacke befestigt. Im Zugabteil sitz der Fahrgast Herr Grundeis, der ihm Schokolade anbietet und Geschichten erzählt, um sein Vertrauen zu erwecken.

Als Emil einnickt wird ihm das ganze Geld gestohlen. Der Verdacht fällt auf Herrn Grundeis, der am Bahnhof Zoo aussteigt. Da Emil selbst daheim etwas “ausgefressen” hat, wendet er sich nicht an die Polizei, sondern verfolgt den vermeintlichen Dieb auf eigene Faust. Schnell wird er dabei von dem gleichaltrigen Berliner Jungen Gustav mit der Hupe angesprochen und Gustav trommelt einige Freunde zusammen, die eine Kriegskasse anlegen und einen Nachrichtendienst organisieren. „Parole Emil!“, heißt es fortan.

Die tapferen Detektive beschatten den Dieb und verfolgen ihn quer durch Berlin. Schließlich stellen sie ihn mit Hilfe zahlreicher Berliner Kinder und weisen ihm den Diebstahl nach. Weitere Ermittlungen ergeben, dass Grundeis ein gesuchter Bankräuber ist und Emil bekommt tausend Mark als Belohnung. Die Berliner Zeitung schreibt: „Ein kleiner Junge als Detektiv! Hundert Berliner Kinder auf Verbrecherjagd.“

Premiere:
Freitag,  16. Dezember 2011 / 16.30 Uhr

Weitere Aufführungen
Freitag,  16. Dezember 2011 / 19.30
Sonntag, 18. Dezember 2011 / 14.00 Uhr
Sonntag,  18. Dezember 2011 / 17.00 Uhr

Spieler:

ERICH KÄSTNER:Laura Brüning
EMIL TISCHBEIN:Sven Seidel
EMILS MUTTER:Rahel Würsching
GRUNDEIS:Max Grabelus
EMILS GROßMUTTER:Anne-Lena Mohr
PONY HÜTCHEN:Sina Wilhelm
WACHTMEISTER JESCHKE:Leon Hartnagel
FRAU WIRTH:Annika Sexauer
BAHNHOFSVORSTEHER:Maite Würsching
BERLINER BAHNHOFSBEAMTER:Annika Hue
BLUMENFRAU:Maite Würsching
KELLNERIN:Rahel Würsching
GUSTAV MIT DER HUPE:Jens Hue
PROFESSORIN:Zoe Würsching
KLEINER DIENSTAG:Yannis Dohrmann
MITTENZWEY:Luis Hirsch
MITTENDREI:Marie Andes
KRUMMBIEGEL:Henry Hirsch
GRETE:Annika Hue
PAULA:Mona Helm
HOTEL-PAGE:Maite Würsching
KASSIERER:Tim Albert
POLIZIST:Luis Würsching
KOMMISSAR:Nicolay Albert
ZEITUNGSREPORTER:Laura Brüning
NEUSTÄDTER KINDER:Annika Hue und Henry Hirsch
GÄSTE IM CAFÉ:Leon Hartnagel und Maite Würsching
FRAUEN IM ZUG:Ronja Bießmann und Theresa Geis

und viele, viele Lorscher Kinder

Regie: Tanja Dohrmann und Christine Andes

Regieassistenz: Andreas Englert – Souffleuse: Johanna Hinterthan und Uta Hirsch – Bühnenbild: Bernhard Adrian, Hajo Neumann, Dennis Fischer, Albert Koob, Walter Heinz und Albert Adams – Kostüme und Requisite: Berthild de Raadt und Annemie Schmidt – Frisuren und Maske: Petra Gabler – Ton und Beleuchtung: Daniel Helwig, Nils Engel und Stephan Koob – Gesamtleitung: Markus Knaup – Fotos: Holger Brink und Hans de Raadt – Titelbild: Henry und Luis Hirsch – Grafische Gestaltung: Hubert Brunnengräber – Öffentlichkeitsarbeit: Christine Andes