1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Logo
 

2013 Die kleine Hexe

von Otfried Preußler

Die kleine Hexe

Inhaltsangabe

Die kleine Hexe lebt mit ihrem sprechenden Raben Abraxas in einem kleinen, windschiefen Häuschen im Wald. Die meiste Zeit verbringt sie damit fleißig Hexensprüche zu lernen. Da sie erst 127 Jahre alt ist, darf sie in der Walpurgisnacht noch nicht mit den groίen Hexen auf dem Blocksberg ums Feuer tanzen. Sie nimmt aber heimlich am Fest teil und wird prompt von der Wetterhexe Rumpumpel erwischt. Sie muss nun der Oberhexe versprechen in einem Jahr eine “gute Hexe” zu werden und die Hexenprüfung zu machen. Zur Strafe wird ihr Hexenbesen verbrannt und sie muss zu Fuß nach Hause gehen.

Nun übt sie fleißig mit ihrem Hexenbuch und bemüht sich, so viele gute Hexereien wie möglich zu vollbringen, um eine “gute Hexe” zu werden. So rettet sie ein Rabennest vor einigen Lausejungen, hilft einer Gruppe Holzweiber gegen den bösen Revierförster und rettet den Ochsen Korbinian vor der Schlachtung. Ein Schneemann der immer wieder von bösen Buben zerstört wird hext sie lebendig, sodass er sich gegen die Angriffe wehren kann.

Bei all ihren Treiben wird sie regelmäßig von der Wetterhexe Rumpumpel in ihrer grauen Regenwolke beobachtet. Als sie sich wieder beim Hexenrat auf dem Blocksberg meldet zeigt sie voller Stolz ihre Hexenkünste. Es stellt sich aber heraus, dass vor dem Hexenrat nur eine böse Hexe eine gute Hexe ist. Sie darf nicht mitfeiern und soll stattdessen das Holz für den Scheiterhaufen der Walpurgisnacht zusammenzutragen. Die kleine Hexe rächt sich aber, indem sie alle Besen und Hexenbücher der anderen Hexen anzündet und verbrennt. Nun ist sie die einzige verbliebene Hexe und feiert die Walpurgisnacht alleine mit ihrem Raben Abraxas.

 

Premiere:
Freitag, 13. Dezember 2013 / 16.30 Uhr

Weitere Aufführungen
Freitag, 13. Dezember 2013 / 19.30
Sonntag, 15. Dezember 2013 / 14.00 Uhr –
Sonntag, 15. Dezember 2013 / 17.00 Uhr


Spieler:

DIE KLEINE HEXE: Katharina Mehl
DIE KLEINE HEXE (Rückblick): Marie Andes
DER RABE ABRAXAS: Michel Heidkamp
DER RABE ABRAXAS (Rückblick): Yannis Dohrmann
MUME RUMPUMPEL: Annika te Moller
KNUSPERHEXE: Selina Drax
WALDHEXE: Mona Helm
MOORHEXE: Annika Hue
KRÄUTERHEXE: Maja Szczepaniak
FELDHEXE: Paula Breitinger
SUMPFHEXE: Michelle Heiß
OBERHEXE: Karla Reißler
WINDHEXE: Emely Dohrmann
ZWERGHEXE: Daniel Andes
HERR PFEFFERKORN: Jens Hue
REVIERFÖRSTER: Alexander Grabelus
URSEL: Selina Drax
SIMONE: Mona Helm
THOMAS: Leo Reißler
VRONI: Karla Reißler
SCHNEEMANN: Jens Hue
SCHUSTER SEPP: Luis Würsching
SCHNEIDER FRITZ: Nico Dohrmann
BÜRGERMEISTER: Maksymilian Szczepaniak
SCHÜTZE: Alexander Grabelus
FÄHNRICH: Jens Hue
SCHÜTZENHAUPTMANN: Sven Seidel
OCHSE KORBINIAN: Nico Dohrmann
BILLIGER JAKOB: Leo Reißler
BLUMENMÄDCHEN: Maja Szczepaniak
MARONIMANN: Sven Seidel

HOLZWEIBER: Selina Drax, Mona Helm und Annika Hue

MARKTSCHREIER: Jens Hue, Annika Hue, Luis Würsching und Nico Dohrmann

MARKTBESUCHER: Max Grabelus, Maksymilian Szczepaniak, Paula Breitinger und Michelle Heiß

Regie und Gesamtleitung: Tanja Dohrmann, Christine Andes und Andreas Englert

Souffleuse: Inge Schnitzer – Bühnenbild und -bau: Bernhard Adrian, Hajo Neumann, Albert Koob, Walter Heinz und Albert Adams – – Kostüme und Requisite: Berthild de Raadt und Kerstin Grabelus –– Frisuren und Maske: Petra Gabler– – Ton und Beleuchtung: Nils Engel und Nils Heidkamp – Fotos: Holger Brink und Hans de Raadt – Titelbild: Alexander Grabelus – – Grafische Gestaltung: Michael Andes– – Öffentlichkeitsarbeit: Christine Andes