previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

“Nichts als Kuddelmuddel”

Ins nächste Jahr verschoben – nähere Infos hier…

Die geplante turbulente Komödie “Nichts als Kuddelmuddel” wird von diesem Jahr aufs nächste verschoben. Ende April/Anfang Mai 2021 wollen wir spielen. Termine geben wir rechtzeitig bekannt.

Wir haben uns dazu entschieden, jetzt auch von den Ersatzterminen im Oktober 2020 abzurücken, da die Situation bis dahin eventuell die sein wird, dass wir nur eine sehr begrenzte Anzahl Zuschauer ins Paulusheim lassen dürfen. Dann müssten wir entweder sehr oft (vor eventuell nur viertel-vollem Haus) spielen, um unser Publikum bedienen zu können, oder aber es würden Zuschauer nicht kommen können aufgrund begrenzter Kapazitäten an Sitzplätzen. Etliche würden vielleicht ohnehin aufgrund der Risiko-Situation fernbleiben, und das hat das Stück nicht verdient! Wir möchten es gerne wie gewohnt unseren Stammgästen und allen Interessierten präsentieren – und das scheint uns in diesem Jahr leider nicht möglich. Außerdem müssten wir ja auch rechtzeitig mit den Proben beginnen, und Abstand-Halten wäre dabei für die Schauspielerinnen und Schauspieler auf der Bühne nicht machbar.

Wir hoffen sehr, dass die Situation nächstes Jahr im Frühjahr eine andere ist und wir wieder für Sie und euch spielen können!

Zum Inhalt von “Nichts als Kuddelmuddel”: Eine Theatergruppe hat Generalprobe – wobei quasi alles schiefgeht… Im Zweiten Akt soll dann die Premiere stattfinden – die noch mehr schiefgeht…

Regie führt Roland Koob. Es spielen mit: Tanja Flick, Tanja Dohrmann, Angie Helm, Christine Andes, Simon Helwig, Christoph de Raadt, Markus Rothenheber.

Der Kartenvorverkauf beginnt ca. 6 Wochen vor der Premiere bei PQ-Optik in der Lorscher Bahnhofstraße, Termin wird noch festgelegt. Unsere Vereins-Mitglieder erhalten (wie gewohnt) vorab ein Bestellformular. Der Preis für eine Karte beträgt 12 Euro.